Quelltext (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Quelltext die Quelltexte
Genitiv des Quelltextes
des Quelltexts
der Quelltexte
Dativ dem Quelltext
dem Quelltexte
den Quelltexten
Akkusativ den Quelltext die Quelltexte

Worttrennung:

Quell·text, Plural: Quell·tex·te

Aussprache:

IPA: [ˈkvɛlˌtɛkst]
Hörbeispiele:   Quelltext (Info)
Reime: -ɛltɛkst

Bedeutungen:

[1] Informatik: für Menschen lesbarer in einer Programmiersprache geschriebener Text eines Computerprogrammes

Herkunft:

Wortzusammensetzung (Determinativkompositum) aus dem Stamm des Substantivs „Quelle“ und „Text

Synonyme:

[1] Quellcode

Sinnverwandte Wörter:

[1] Programmierung: Programmcode

Gegenwörter:

[1] Maschinensprache, Zielcode

Oberbegriffe:

[1] Schrift, Text

Beispiele:

[1] Zum Erstellen von Quelltext ist meist ein einfacher Texteditor ausreichend, jedoch vereinfachen spezielle integrierte Entwicklungsumgebungen einige Arbeitsschritte.
[1] „Das Computer History Museum hat mit Erlaubnis von Adobe den Quelltext von Adobe Photoshop 1.0 veröffentlicht.“[1]
[1] „Das technische Problem, erklärt Wüllenweber, liege darin, dass ein Programm, dessen Quelltext einem nicht vorliegt, sehr schwer zu verstehen sei.“[2]

Wortbildungen:

quelltextoffen (quelloffen)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Quelltext
[1] Duden online „Quelltext
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Quelltext
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Quelltext

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Quellentext