Proteststurm (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Proteststurm

die Proteststürme

Genitiv des Proteststurmes
des Proteststurms

der Proteststürme

Dativ dem Proteststurm
dem Proteststurme

den Proteststürmen

Akkusativ den Proteststurm

die Proteststürme

Worttrennung:

Pro·test·sturm, Plural: Pro·test·stür·me

Aussprache:

IPA: [pʁoˈtɛstˌʃtʊʁm]
Hörbeispiele:   Proteststurm (Info)

Bedeutungen:

[1] massiver Widerspruch vieler

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Protest und Sturm

Synonyme:

[1] Protestwelle

Sinnverwandte Wörter:

[1] Aufschrei, Empörungswelle, Schmähgewitter, Shitstorm

Oberbegriffe:

[1] Sturm

Beispiele:

[1] „Die drei stehen heute ziemlich verloren und wenig beachtet am Rand des vielspurigen Leibnizufers, und man kann kaum nachvollziehen, warum die bunten Kleckse in den Siebzigern Proteststürme hervorriefen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Proteststurm
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalProteststurm
[*] The Free Dictionary „Proteststurm
[1] Duden online „Proteststurm

Quellen:

  1. Lutz Hachmeister: Hannover. Ein deutsches Machtzentrum. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2016, ISBN 978-3-421-04705-2, Seite 210.