Proponent (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Proponent die Proponenten
Genitiv des Proponenten der Proponenten
Dativ dem Proponenten den Proponenten
Akkusativ den Proponenten die Proponenten

Worttrennung:

Pro·po·nent, Plural: Pro·po·nen·ten

Aussprache:

IPA: [pʁopoˈnɛnt]
Hörbeispiele:   Proponent (Info)
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] Initiator, Anstifter
[2] Wortführer (wird bei Disputationen beziehungsweise in der dialogischen Logik im Kontext von Dialogen und Dialogverläufen verwendet, der Proponent bezeichnet denjenigen Partner eines Dialogs, der das Spiel eröffnet und eine Behauptung aufstellt)
[3] veraltet beziehungsweise österreichisch: Antragsteller

Herkunft:

von lateinisch proponere → la „vorlegen, vorschlagen“

Synonyme:

[2] Befürworter
[3] Antragsteller

Gegenwörter:

[2] Opponent

Beispiele:

[1] Am Zustandekommen der Ausstellung hatten Dr. Müller und Prof. Meyer als Proponenten wesentlichen Anteil.
[2] Viele Proponenten der Umweltbewegung traten oft gar zu missionarisch und asketisch auf.
[3] Der Proponent zog noch am selben Tag seinen Antrag wieder zurück.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Wikipedia-Artikel „Proponent
[3] Duden online „Proponent