Hauptmenü öffnen

Philharmonie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Philharmonie

die Philharmonien

Genitiv der Philharmonie

der Philharmonien

Dativ der Philharmonie

den Philharmonien

Akkusativ die Philharmonie

die Philharmonien

 
[2] die Berliner Philharmonie

Worttrennung:

Phil·har·mo·nie, Plural: Phil·har·mo·ni·en

Aussprache:

IPA: [fɪlhaʁmoˈniː]
Hörbeispiele:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Musik: Name mehrerer Orchester und Konzertgesellschaften
[2] übertragen: ein Konzerthaus, das der Aufführung von Orchestermusik dient

Herkunft:

Ableitung im 19. Jahrhundert vom Stamm des Adjektivs philharmonisch mit dem Derivatem (Ableitungsmoprhem) -ie[1]

Oberbegriffe:

[1] Orchester
[2] Konzerthaus, Gebäude

Unterbegriffe:

[2] Elbphilharmonie

Beispiele:

[1] Die Dresdener Philharmonie gibt heute ein Konzert im Kulturpalast.
[2] Die Philharmonie in Berlin wurde Anfang der 60er Jahre erbaut.
[2] „Als wir aber im Innern der Philharmonie waren, habe ich sehr gestaunt, denn ich hatte noch nie einen so schönen Konzertsaal gesehen.“[2]

Wortbildungen:

[1] philharmonisch, Philharmoniker

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Philharmonie
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Philharmonie
[1] canoonet „Philharmonie
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPhilharmonie
[1, 2] The Free Dictionary „Philharmonie

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Stichwort: „Philharmonie“.
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 217.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Philatelie