Outfit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Outfit die Outfits
Genitiv des Outfits
des Outfit
der Outfits
Dativ dem Outfit den Outfits
Akkusativ das Outfit die Outfits

Worttrennung:

Out·fit, Plural: Out·fits

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯tfɪt]
Hörbeispiele:   Outfit (Info)

Bedeutungen:

[1] alle Kleidungsstücke, die jemand trägt (oder tragen könnte), und das daraus resultierende Erscheinungsbild

Herkunft:

englisch outfit → en, aus to fit out → en „ausstatten“[1]

Unterbegriffe:

[1] Frühlingsoutfit, Funktionsoutfit, Herbstoutfit, Modeoutfit, Sommeroutfit, Winteroutfit

Beispiele:

[1] Das ist ein echt cooles Outfit!
[1] „Niemals hätte sie sich dieses Outfit so ausgesucht.“[2]
[1] „In jedem Fallbericht ist von einer Frau die Rede, genauer von einer Autofahrerin, die angeblich immer wieder ihre Gestalt und ihr Outfit ändert.“[3]
[1] „Das Outfit gefällt ihm, wenngleich er es nicht zugibt.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Outfit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Outfit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Outfit
[1] The Free Dictionary „Outfit
[1] Duden online „Outfit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOutfit

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Eintrag „Outfit“
  2. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 192. Originalausgabe: Niederländisch 2007.
  3. Hansi Sondermann: Hexentotentanz und andere Kriminalgeschichten. Anthologie. Mecke Druck und Verlag, Duderstadt 2019, ISBN 978-3-86944-199-3, Seite 77.
  4. Else Buschheuer: Ruf! Mich! An!. Roman. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-19004-1, Seite 134.