Hauptmenü öffnen

Oberarm (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Oberarm

die Oberarme

Genitiv des Oberarmes
des Oberarms

der Oberarme

Dativ dem Oberarm
dem Oberarme

den Oberarmen

Akkusativ den Oberarm

die Oberarme

 
[1] Oberarm

Worttrennung:

Ober·arm, Plural: Ober·ar·me

Aussprache:

IPA: [ˈoːbɐˌʔaʁm]
Hörbeispiele:   Oberarm (Info)

Bedeutungen:

[1] oberer Teil des Arms vom Ellenbogen bis zur Schulter
[2] Anatomie, kurz für: Oberarmknochen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem (Adjektiv) ober- und dem Substantiv Arm

Synonyme:

[1] Hinterarm
[2] Humerus

Gegenwörter:

[1] Unterarm

Oberbegriffe:

[1, 2] Körperteil, Arm

Beispiele:

[1] Zur Messung des Blutdruckes ist es gut, den Oberarm frei zu machen.
[1] „Nachdem meine Augen einen Moment an den Tattoos auf ihren Oberarmen hängen geblieben waren, erklärte ich, ich käme in Frieden, und bat sie, freundlicherweise leiser zu machen.“[1]
[1] „Brian tippte Tom kurz an den Oberarm.“[2]
[2] Er brach sich beim Skilaufen den Oberarm.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Oberarm
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Oberarm
[*] canoonet „Oberarm
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOberarm

Quellen:

  1. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 70f. Isländisches Original 2009.
  2. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 36.