Nutriment (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Nutriment die Nutrimente
Genitiv des Nutriments
des Nutrimentes
der Nutrimente
Dativ dem Nutriment den Nutrimenten
Akkusativ das Nutriment die Nutrimente

Nebenformen:

Nutrimentum

Worttrennung:

Nu·t·ri·ment, Plural: Nu·t·ri·men·te

Aussprache:

IPA: [nutʁiˈmɛnt]
Hörbeispiele:   Nutriment (Info)
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] Medizin: Stoff, der roh oder zubereitet der menschlichen Ernährung (Nutrition) dient

Herkunft:

Entlehnung aus dem lateinischen nutrimentum → la[1]

Synonyme:

[1] Nahrungsmittel

Beispiele:

[1] Das geronnene Hühnereiweiss und der aus ihm durch Wasser ausziehbare Stoff bilden keine Nutrimente, weil das Erstere unlöslich ist, der Letztere dagegen, die sogenannte falsche Albuminoso, schnell aus dem Blute in den Harn übertritt. [2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Nutriment“ (Wörterbuchnetz), „Nutriment“ (Zeno.org)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nutriment
[1] wissen.de – Wörterbuch „Nutriment
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Nutriment“ auf wissen.de
[1] Duden online „Nutriment
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1222.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 725.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1222.
  2. Canstatt's Jahresbericht über die Fortschritte der gesammten Medicin. Abgerufen am 22. Februar 2016.