Nettolohn (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Nettolohn

die Nettolöhne

Genitiv des Nettolohnes
des Nettolohns

der Nettolöhne

Dativ dem Nettolohn

den Nettolöhnen

Akkusativ den Nettolohn

die Nettolöhne

Worttrennung:

Net·to·lohn, Plural: Net·to·löh·ne

Aussprache:

IPA: [ˈnɛtoˌloːn]
Hörbeispiele:   Nettolohn (Info)

Bedeutungen:

[1] Lohn nach Abzug von sonstigen Abgaben und Steuern

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adverb netto und dem Substantiv Lohn

Sinnverwandte Wörter:

[1] Nettoeinkommen, Nettogehalt, Nettoverdienst

Gegenwörter:

[1] Bruttolohn

Oberbegriffe:

[1] Lohn

Beispiele:

[1] Mit seinem Nettolohn kommt er gut über die Runden.
[1] „Für die Berechnung der Abfertigung sei zugunsten des Klägers von diesem Nettolohn auf den Bruttolohn hochgerechnet worden.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nettolohn
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNettolohn
[1] The Free Dictionary „Nettolohn
[1] Duden online „Nettolohn
[1] wissen.de – Lexikon „Nettolohn
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Nettolohn
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Nettolohn

Quellen: