Nausea (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Nausea

Genitiv der Nausea

Dativ der Nausea

Akkusativ die Nausea

Worttrennung:

Nau·sea, kein Plural

Aussprache:

IPA: [naʊ̯ˈzeːa], auch: [ˈnaʊ̯zea]
Hörbeispiele:   Nausea (Info), auch:   Nausea (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin: Übelkeit mit Brechreiz, Seekrankheit

Herkunft:

von dem lateinischen Substantitv nausea → la und dies zu altgriechsich ναῦτία (nautía) → grc, die Seekrankheit und dies zu altgriechisch ναῦς (naus) → grc, das Schiff[1]

Synonyme:

[1] Brechreiz, Übelkeit, Seekrankheit

Beispiele:

[1] „Die Nausea (so der medizinische Terminus für die Geißel der Seefahrt) ist in erster Linie eine Bewegungskrankheit.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Übelkeit“, dort auch „Nausea“
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nausea
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNausea
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Nausea
[1] Duden online „Nausea

Quellen:

  1. nach: Wikipedia-Artikel „Übelkeit“, dort auch „Nausea“
  2. Die Zeit, 31.07.2000, Nr. 31; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nausea“. Wikt: Das Originalzitat spricht von einer „Geisel der Seefahrt“. Im Wiktionary ist dies zu „Geißel der Seefahrt“ korrigiert.