Nachkriegs- (Deutsch)Bearbeiten

Gebundenes LexemBearbeiten

Worttrennung:

Nach·kriegs-

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxkʁiːks]
Hörbeispiele:   Nachkriegs- (Info)

Bedeutungen:

[1] kennzeichnet den Bezug eines Gegenstands, Zustands oder Ereignisses auf die Zeit nach einem Krieg, in Deutschland insbesondere auf die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg

Herkunft:

Zusammensetzung aus nach und Krieg sowie dem Fugenelement -s[1]

Gegenwörter:

[1] Vorkriegs-

Beispiele:

[1] Wolfgang Borchert hat beide deutschen Nachkriegszeiten erlebt.

Wortbildungen:

siehe ausschließlich: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/Nachkriegs-

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] The Free Dictionary „Nachkriegs-
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNachkriegs*

Quellen:

  1. Vereinzelt kommt auch das Substantiv Nachkrieg vor; es ist aber so selten, dass man es nicht als Grundlage der entsprechenden Wortbildungen annehmen muss. Deshalb wird hier die Annahme eines gebundenen Lexems vorgezogen. Man könnte das gebundene Lexem eventuell aber auch in der Form Nachkrieg- ansetzen und das -s als Fugenelement verstehen. Um das zu entscheiden, müssten entsprechende Tests durchgeführt werden.