Mittellauf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Mittellauf die Mittelläufe
Genitiv des Mittellaufs
des Mittellaufes
der Mittelläufe
Dativ dem Mittellauf
dem Mittellaufe
den Mittelläufen
Akkusativ den Mittellauf die Mittelläufe

Worttrennung:

Mit·tel·lauf, Plural: Mit·tel·läu·fe

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtl̩ˌlaʊ̯f]
Hörbeispiele:   Mittellauf (Info)

Bedeutungen:

[1] mittlerer Abschnitt des Flusslaufs

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus mittel- und Lauf

Gegenwörter:

[1] Oberlauf, Unterlauf

Oberbegriffe:

[1] Flusslauf, Lauf

Beispiele:

[1] „Die besonders wasserreichen Zuflüsse der Ahr befinden sich im Ober- und Mittellauf, sodass auf einer Strecke von 55 km schon mehr als 85% der durchschnittlichen Wassermenge zugeflossen sind.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Mittellauf
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mittellauf
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMittellauf

Quellen:

  1. Beate Hilger: Stadt, Land, Fluss - Auf den Spuren des Ahrlaufs. In: Thomas Brühne, Stefan Harnischmacher (Herausgeber): Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bouvier, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03338-1, Seite 102-110, Zitat Seite 107.