Mitautor (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Mitautor die Mitautoren
Genitiv des Mitautors der Mitautoren
Dativ dem Mitautor den Mitautoren
Akkusativ den Mitautor die Mitautoren

Worttrennung:

Mit·au·tor, Plural: Mit·au·to·ren

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtˌʔaʊ̯toːɐ̯]
Hörbeispiele:   Mitautor (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Person, die zugleich (auch/mit) als schreibende Person (Autor) tätig ist; eine von zwei oder mehreren Personen, die gemeinsam einen Text verfassen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus mit und Autor

Synonyme:

[1] Co-Autor, Ko-Autor

Weibliche Wortformen:

[1] Mitautorin

Oberbegriffe:

[1] Autor, Partner, Schriftsteller, Verfasser

Beispiele:

[1] „Mein Vater wurde übrigens ohne sein Wissen Mitautor von ‚Göttliche Erkenntnis‘, er blieb deswegen auch, insbesondere mangels seiner Einwilligung und weil ich seinen Text komplett sprachlich bearbeitete, als Autor unerwähnt.“[1]

Wortbildungen:

Mitautorenschaft

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Mitautor
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mitautor
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Mitautor
[1] Duden online „Mitautor

Quellen: