Meck-Pomm (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Meck-Pomm
Genitiv (des Meck-Pomm)
(des Meck-Pomms)

Meck-Pomms
Dativ (dem) Meck-Pomm
Akkusativ (das) Meck-Pomm

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Meck-Pomm“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Alternative Schreibweisen:

Meckpomm

Worttrennung:

Meck-Pomm, kein Plural

Aussprache:

IPA: [mɛkˈpɔm]
Hörbeispiele:   Meck-Pomm (Info)
Reime: -ɔm

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, kurz für: Mecklenburg-Vorpommern

Herkunft:

Das Kurzwort ist seit Mitte der 1990er Jahre in Gebrauch.[1]

Beispiele:

[1] Am Wochenende machen wir einen schönen Ausflug nach Meck-Pomm.
[1] Meck-Pomm liegt doch an der Ostsee, nicht an der Nordsee!
[1] „Am Telefon hatte sie ihm gesagt, es sei in Meck-Pomm kalt und nass.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Mecklenburg-Vorpommern“ (dort auch „Meck-Pomm“)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Meck-Pomm
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Neologismenwörterbuch „Meck-Pomm
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMeck-Pomm

Quellen:

  1. Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Neologismenwörterbuch „Meck-Pomm
  2. Ulrich Hinse: Das Jakobsweg-Komplott. EDITION digital, 2013, ISBN 978-3-86394-356-1, Seite 169 (Zitiert nach Google Books)