Mannsleute (Deutsch)Bearbeiten

SubstantivBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ

die Mannsleute

Genitiv

der Mannsleute

Dativ

den Mannsleuten

Akkusativ

die Mannsleute

Worttrennung:

kein Singular, Plural: Manns·leu·te

Aussprache:

IPA: [ˈmansˌlɔɪ̯tə]
Hörbeispiele:   Mannsleute (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, veraltend: Männer

Herkunft:

Kompositum aus dem Substantiv Mann, dem Fugenelement -s und dem Substantiv Leute

Gegenwörter:

[1] Frauensleute, Weibsleute

Beispiele:

[1] „Das Fräulein Konz hatte sich nämlich ihr Lebtag nichts aus den Mannsleuten gemacht und sich nie verheiraten wollen, zu den Verlobungen hatte sie sich überreden lassen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Mannsleute
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mannsleute
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Mannsleute
[1] Goethe-Wörterbuch „Mannsleute
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Mannsleute

Quellen:

  1. Liesbet Dill: Virago. Röhrig Universitätsverlag, 2005, ISBN 978-3861103929, Seite 352