Makedonin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Makedonin

die Makedoninnen

Genitiv der Makedonin

der Makedoninnen

Dativ der Makedonin

den Makedoninnen

Akkusativ die Makedonin

die Makedoninnen

Worttrennung:

Ma·ke·do·nin, Plural: Ma·ke·do·nin·nen

Aussprache:

IPA: [makəˈdoːnɪn]
Hörbeispiele:   Makedonin (Info)
Reime: -oːnɪn

Bedeutungen:

[1] Staatsbürgerin von Makedonien

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Makedone, Subtraktionsfuge -e und mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Makedonierin, Mazedonin, Mazedonierin

Gegenwörter:

[1] Albanerin, Albanierin, Bosnierin, Bulgarin, Griechin, Jugoslawin (historisch), Kosovarin, Kroatin, Montenegrinerin, Rumänin, Serbin, Slowenin

Männliche Wortformen:

[1] Makedone

Oberbegriffe:

[1] Südeuropäerin, Südosteuropäerin

Beispiele:

[1] „[..] Und was war sie wirklich: Makedonin oder Ägypterin, Hure oder Göttin?“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Makedonin
[1] Duden online „Makedonin

Quellen:

  1. Wie weiß war Kleopatra?. In: Welt Online. ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 30. März 2014).