Hauptmenü öffnen

Müßiggang ist aller Laster Anfang (Deutsch)Bearbeiten

SprichwortBearbeiten

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Müssiggang ist aller Laster Anfang

Worttrennung:

Mü·ßig·gang ist al·ler Las·ter An·fang

Aussprache:

IPA: [ˈmyːsɪçˌɡaŋ ɪst ˈalɐ ˈlastɐ ˈanˌfaŋ]
Hörbeispiele:   Müßiggang ist aller Laster Anfang (Info)

Bedeutungen:

[1] Faulheit ist das Ende des Erfolges / der Beginn des Niedergangs

Synonyme:

[1] wer rastet, der rostet

Sinnverwandte Wörter:

[1] ohne Fleiß kein Preis

Beispiele:

[1] Ich mache niemals Urlaub, Müßiggang ist aller Laster Anfang.
[1] „Die Bienen sitzen so träg an den Blumen, und der Sonnenschein liegt so faul auf dem Boden. Es krassirt ein entsetzlicher Müßiggang. – Müßiggang ist aller Laster Anfang. – Was die Leute nicht Alles aus Langeweile treiben!“[1]
[1] Müßiggang ist aller Laster Anfang? Von wegen! Wahre Könner wissen um den Wert der täglichen Ruhepause, argumentiert Buchautor Ulrich Schnabel.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Redensarten-Index „Müßiggang ist aller Laster Anfang
[1] Duden online „Müßiggang

Quellen:

  1. Georg Büchner: Leonce und Lena. In: Projekt Gutenberg-DE. 2 (URL).
  2. Plädoyer fürs Nichtstun - Immer mit der Ruhe!. In: Spiegel Online. 12. Dezember 2010, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 2. April 2019).
  3. Cambridge Dictionaries: „the devil finds work for idle hands“ (britisch), „the devil finds work for idle hands“ (US-amerikanisch)