Lektion (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Lektion

die Lektionen

Genitiv der Lektion

der Lektionen

Dativ der Lektion

den Lektionen

Akkusativ die Lektion

die Lektionen

Worttrennung:

Lek·ti·on, Plural: Lek·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [lɛkˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Lektion (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Abschnitt in einem Lehrprogramm/Lehrwerk
[2] eindringliche, wirksame Belehrung (oft im Sinne von „Tadel“)

Herkunft:

lateinisch lēctio → la „Lesung, Vorlesung“ entlehnt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Unterrichtseinheit
[2] Belehrung, Denkzettel, Lehre, Tadel

Oberbegriffe:

[1] Unterricht

Beispiele:

[1] Heute behandeln wir in unserem Lehrbuch die Lektion 10.
[2] Diese Lektion hatte er dringend nötig.
[2] „Auch ihm war eine Lektion erteilt worden.“[2]
[2] „Taiwan habe vom Sars-Ausbruch im Jahr 2003 harte Lektionen erteilt bekommen, sagt er. Damals starben 73 Personen auf dem Inselstaat an der Krankheit.“[3]
[2] „Teil einer effektiven Gegenstrategie wären die wichtigen Lektionen, die Xi Jinpings Vorgänger zur Zeit des Zusammenbruchs der Sowjetunion lernen konnten.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] eine Lektion erteilen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Lektion
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lektion
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLektion

Quellen:

  1. Duden. Deutsches Universalwörterbuch. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-05506-5
  2. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 110.
  3. Katrin Büchenbacher, Martin Kölling: Tiefe Infektionszahlen, weniger Todesfälle: Weshalb Chinas Nachbarstaaten die Corona-Epidemie besser beherrschen als viele europäische Länder. In: NZZOnline. 11. März 2020, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 12. März 2020).
  4. Minxin Pei: Auf schwankendem Boden. In: Cicero. Nummer 5, Mai 2020, ISSN 1613-4826, Seite 63.