Leberkässemmel

Leberkässemmel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Leberkässemmel

die Leberkässemmeln

Genitiv der Leberkässemmel

der Leberkässemmeln

Dativ der Leberkässemmel

den Leberkässemmeln

Akkusativ die Leberkässemmel

die Leberkässemmeln

 
[1] Leberkässemmel

Nebenformen:

Leberkäsesemmel
bairisch: Leberkassemmel

Worttrennung:

Le·ber·käs·sem·mel, Plural: Le·ber·käs·sem·meln

Aussprache:

IPA: [ˈleːbɐkɛːsˌzɛml̩]
Hörbeispiele:   Leberkässemmel (Info),   Leberkässemmel (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] Gastronomie, bayerisch, österreichisch: halbierte Semmel mit einer Scheibe warmen Leberkäse zwischen den beiden Hälften

Herkunft:

Kompositum aus den Substantiven Leberkäs/Leberkäse und Semmel

Oberbegriffe:

[1] Semmel, Speise

Beispiele:

[1] Eine warme Leberkässemmel gibt es in Bayern praktisch bei jedem Metzger.
[1] „Vor dem Klinikgebäude parkte ein Polizeiwagen, daneben standen zwei Sanitäter mit Leberkässemmeln in der Hand.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Leberkässemmel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLeberkässemmel
[1] Jakob Ebner: Duden, Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04984-4 „Leberkässemmel“, Seite 229

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: merkur-online.de vom 15.09.2006