Lebensabschnittspartnerin

Lebensabschnittspartnerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Lebensabschnittspartnerin die Lebensabschnittspartnerinnen
Genitiv der Lebensabschnittspartnerin der Lebensabschnittspartnerinnen
Dativ der Lebensabschnittspartnerin den Lebensabschnittspartnerinnen
Akkusativ die Lebensabschnittspartnerin die Lebensabschnittspartnerinnen

Worttrennung:

Le·bens·ab·schnitts·part·ne·rin, Plural: Le·bens·ab·schnitts·part·ne·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈleːbn̩sʔapʃnɪt͡sˌpaʁtnəʁɪn]
Hörbeispiele:   Lebensabschnittspartnerin (Info),   Lebensabschnittspartnerin (Info)

Bedeutungen:

[1] Lebensgefährtin für die Dauer einer bestimmten Lebensphase

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Lebensabschnittspartner mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Lebensabschnittsgefährtin

Männliche Wortformen:

[1] Lebensabschnittspartner

Oberbegriffe:

[1] Partnerin

Beispiele:

[1] „ÖSV-Läufer Benjamin Raich führt erstmals seit fast zwei Jahren wieder im Gesamt-Weltcup, seine Lebensabschnittspartnerin Marlies Schild hat Sonntag in Marburg mit dem ersten Slalom-Hattrick einer ÖSV-Dame in einer Saison Skigeschichte geschrieben.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLebensabschnittspartnerin
[1] Duden online „Lebensabschnittspartnerin

Quellen:

  1. Gegenseitige Beflügelung. In: Der Standard digital. 12. Januar 2006 (URL, abgerufen am 21. März 2021).