Landesherr (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Landesherr

die Landesherren

Genitiv des Landesherrn
des Landesherren

der Landesherren

Dativ dem Landesherrn
dem Landesherren

den Landesherren

Akkusativ den Landesherrn
den Landesherren

die Landesherren

Worttrennung:

Lan·des·herr, Plural: Lan·des·her·ren

Aussprache:

IPA: [ˈlandəsˌhɛʁ]
Hörbeispiele:   Landesherr (Info)

Bedeutungen:

[1] Regent eines Landes

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Land und Herr sowie dem Fugenelement -es

Weibliche Wortformen:

[1] Landesherrin

Oberbegriffe:

[1] Herr

Beispiele:

[1] „Die Jagdvergnügungen der adligen Landesherren werden in der Literatur immer wieder als gefährliches Eindringen beschrieben, sobald eine liminale Zone im Verfolgungseifer überschritten wird.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Landesherr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Landesherr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLandesherr
[*] The Free Dictionary „Landesherr
[1] Duden online „Landesherr

Quellen:

  1. Klaus-Michael Bogdal: Europa erfindet die Zigeuner. Eine Geschichte von Faszination und Verachtung. Suhrkamp, Berlin 2011, ISBN 978-3-518-42263-2, Zitat Seite 133.