Landesamt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Landesamt

die Landesämter

Genitiv des Landesamts
des Landesamtes

der Landesämter

Dativ dem Landesamt
dem Landesamte

den Landesämtern

Akkusativ das Landesamt

die Landesämter

Worttrennung:

Lan·des·amt, Plural: Lan·des·äm·ter

Aussprache:

IPA: [ˈlandəsˌʔamt]
Hörbeispiele:   Landesamt (Info)
Reime: -andəsʔamt

Bedeutungen:

[1] Behörde im Zuständigkeitsbereich eines Bundeslandes

Herkunft:

Determinativkompositum aus Land und Amt

Gegenwörter:

[1] Bundesamt

Oberbegriffe:

[1] Amt, Behörde, Landesbehörde

Unterbegriffe:

[1] Landesamt für Denkmalspflege, Landesamt für Finanzen, Landesamt für Umweltschutz, Landesarbeitsamt, Landesausgleichsamt, Landeskartellamt, Landesschulamt, Landesstraßenbauamt, Landesumweltamt, Statistisches Landesamt

Beispiele:

[1] „Für jedes Land wird ein Landesamt zur Regelung offener Vermögensfragen gebildet.“[1]

Wortbildungen:

Landesamtschef

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Landesamt
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Landesamt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Landesamt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLandesamt
[1] Duden online „Landesamt
[1] wissen.de – Wörterbuch „Landesamt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Landesamt

Quellen:

  1. Gesetz zur Regelung offener Vermögensfragen (Vermögensgesetz - VermG), §25 Absatz 1 Satz 1

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Standesamt
Anagramme: Amtslande, maladsten