Lampenlicht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Lampenlicht

die Lampenlichter

Genitiv des Lampenlichts
des Lampenlichtes

der Lampenlichter

Dativ dem Lampenlicht
dem Lampenlichte

den Lampenlichtern

Akkusativ das Lampenlicht

die Lampenlichter

Worttrennung:

Lam·pen·licht, Plural: Lam·pen·lich·ter

Aussprache:

IPA: [ˈlampn̩ˌlɪçt]
Hörbeispiele:   Lampenlicht (Info)
Reime: -ampn̩lɪçt

Bedeutungen:

[1] Licht, das von einer Lampe ausgeht

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Lampe und Licht sowie dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] Licht

Beispiele:

[1] „Das Lampenlicht, das von der Kirche nach oben flutet, scheint ein Stück Dunkelheit in den geheimnisvollen Himmel zu tragen, einen eisernen Kern.“[1]
[1] „Das Lampenlicht spiegelte sich in ihren Augen.“[2]
[1] „Vom Lampenlicht sahen die Zeitungen in den Fenstern orangefarben aus.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lampenlicht
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Lampenlicht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLampenlicht
[*] The Free Dictionary „Lampenlicht
[1] Duden online „Lampenlicht

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 207.
  2. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Roman. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 108.
  3. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 170. Englisches Original 1970.