Hauptmenü öffnen

Konzentrationsschwäche (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Konzentrationsschwäche

die Konzentrationsschwächen

Genitiv der Konzentrationsschwäche

der Konzentrationsschwächen

Dativ der Konzentrationsschwäche

den Konzentrationsschwächen

Akkusativ die Konzentrationsschwäche

die Konzentrationsschwächen

Worttrennung:

Kon·zen·t·ra·ti·ons·schwä·che, Plural: Kon·zen·t·ra·ti·ons·schwä·chen

Aussprache:

IPA: [kɔnt͡sɛntʁaˈt͡si̯oːnsˌʃvɛçə]
Hörbeispiele:   Konzentrationsschwäche (Info)

Bedeutungen:

[1] Mangel an der Fähigkeit, sich situationsgerecht auf etwas zu konzentrieren

Herkunft:

Determinativkompositum aus Konzentration, Fugenelement -s und Schwäche

Sinnverwandte Wörter:

[1] Konzentrationsstörung, Zerstreutheit

Oberbegriffe:

[1] Schwäche

Beispiele:

[1] „Es heißt, weil fortwährend kränkelnd und deshalb an Konzentrationsschwäche leidend, sei er beim Physikum wie bei späteren Examen durchgefallen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Konzentrationsschwäche
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konzentrationsschwäche
[1] canoonet „Konzentrationsschwäche
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKonzentrationsschwäche
[1] The Free Dictionary „Konzentrationsschwäche
[1] Duden online „Konzentrationsschwäche

Quellen:

  1. Günter Grass: Im Krebsgang. Eine Novelle. Steidl, Göttingen 2002, ISBN 3-88243-800-2, Seite 16.