Hauptmenü öffnen

Kontinentaleuropa (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Kontinentaleuropa
Genitiv (des Kontinentaleuropa)
(des Kontinentaleuropas)

Kontinentaleuropas
Dativ (dem) Kontinentaleuropa
Akkusativ (das) Kontinentaleuropa

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Kontinentaleuropa“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Kon·ti·nen·tal·eu·ro·pa, kein Plural

Aussprache:

IPA: [kɔntinɛnˈtaːlʔɔɪ̯ˌʁoːpa]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit der Staaten oder Gebiete auf dem europäischen Festland (je nach Strenge der Definition können dazu auch die skandinavischen Länder zählen)

Herkunft:

Determinativkompositum aus kontinental und Europa

Beispiele:

[1] „Vor neun Jahrzehnten erlitt das bevölkerungsreichste, technisch fortgeschrittenste und fleißigste Land Kontinentaleuropas einen furchtbaren Rückschlag.“[1]
[1] „In Kontinentaleuropa und besonders in Frankreich betrachtet man die ersten Nachkriegsjahrzehnte, die von starken staatlichen Eingriffen geprägt waren, als eine segensreiche Zeit des Wachstums […].“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kontinentaleuropa
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kontinentaleuropa
[*] canoonet „Kontinentaleuropa
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKontinentaleuropa
[1] Duden online „Kontinentaleuropa
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kontinentaleuropa

Quellen:

  1. Frederick Taylor: Inflation. Der Untergang des Geldes in der Weimarer Republik und die Geburt eines deutschen Traumas. In: DER SPIEGEL. Nummer 19, 2013, ISSN 0038-7452, Seite 11.
  2. Thomas Piketty: Das Kapital im 21. Jahrhundert. C.H. Beck Verlag, München 2014, ISBN 978406671319, Seite 137.