Kokke (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kokke

die Kokken

Genitiv der Kokke

der Kokken

Dativ der Kokke

den Kokken

Akkusativ die Kokke

die Kokken

 
[Verschiedene Organisationstypen von Kokken: (a) Kettenkokken, (b) Diplokokken, (c) Tetraden, (d) Paketkokken, (e) Haufenkokken ]

Worttrennung:

Kok·ke, Plural: Kok·ken

Aussprache:

IPA: [ˈkɔkə]
Hörbeispiele:   Kokke (Info)
Reime: -ɔkə

Bedeutungen:

[1] Biologie: kugelförmige Bakterie

Herkunft:

von altgriechisch κόκκος kókkos „Kern“, „Korn“[1]

Synonyme:

[1] Kokkus

Oberbegriffe:

[1] Bakterie

Unterbegriffe:

[1] Diplokokkus, Haufenkokke, Kettenkokke, Paketkokke, Staphylokokke, Streptokokke, Tetrade

Beispiele:

[1] Kokken sind Kugelbakterien, die ansteckend sind und sehr gefährlich sein können.

Wortbildungen:

[1] Kokkenimpfung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kokke
[1] The Free Dictionary „Kokke
[1] Duden online „Kokke
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Kokke“ auf wissen.de

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: [1] Pocke


Quellen:

  1. Wilhelm Gemoll: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch, München/Wien, 1965.