Kohlekraftwerk

Kohlekraftwerk (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Kohlekraftwerk

die Kohlekraftwerke

Genitiv des Kohlekraftwerks
des Kohlekraftwerkes

der Kohlekraftwerke

Dativ dem Kohlekraftwerk
dem Kohlekraftwerke

den Kohlekraftwerken

Akkusativ das Kohlekraftwerk

die Kohlekraftwerke

 
[1] ein Kohlekraftwerk in Deutschland

Worttrennung:

Koh·le·kraft·werk, Plural: Koh·le·kraft·wer·ke

Aussprache:

IPA: [ˈkoːləˌkʁaftvɛʁk]
Hörbeispiele:   Kohlekraftwerk (Info),   Kohlekraftwerk (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] Kraftwerk, das Kohle zur Energiegewinnung nutzt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Kohle und Kraftwerk

Gegenwörter:

[1] Abwärmekraftwerk, Atomkraftwerk, Aufwindkraftwerk, Biokraftwerk, Erdwärmekraftwerk, Gaskraftwerk, Gezeitenkraftwerk, Kernkraftwerk, Solarkraftwerk, Thermikkraftwerk, Wasserkraftwerk, Windkraftwerk

Oberbegriffe:

[1] Kraftwerk

Unterbegriffe:

[1] Braunkohlekraftwerk, Steinkohlekraftwerk

Beispiele:

[1] „Und Vattenfall unternimmt in Brandenburg den Versuch zu demonstrieren, dass ein Kohlekraftwerk mit CO2-Abscheidung möglich ist.“[1]
[1] „Einem Ausbau von Kohlekraftwerken steht er nicht nur aus klimapolitischen Gründen äußerst skeptisch gegenüber.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kohlekraftwerk
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kohlekraftwerk
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKohlekraftwerk

Quellen:

  1. Konjunktur für Erdöljunkies. In: DER SPIEGEL 33, 2008, Seite 46-51. Zitat Seite 50
  2. Christian Schwägerl: Im Töpfer-Kurs. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 13, 2011, Seite 28-29, Zitat Seite 29.