Hauptmenü öffnen

Knopfloch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Knopfloch

die Knopflöcher

Genitiv des Knopfloches
des Knopflochs

der Knopflöcher

Dativ dem Knopfloch
dem Knopfloche

den Knopflöchern

Akkusativ das Knopfloch

die Knopflöcher

 
[1] Knopfloch

Worttrennung:

Knopf·loch, Plural: Knopf·lö·cher

Aussprache:

IPA: [ˈknɔp͡fˌlɔx]
Hörbeispiele:   Knopfloch (Info)

Bedeutungen:

[1] zum Knöpfen bestimmte Öffnung in zum Beispiel Stoff oder Leder von Kleidungsstücken
[2] englischer Country Dance, mit dem Zuknöpfen ähnlicher Schlussfigur

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Knopf und Loch

Beispiele:

[1] Das Knopfloch ist zu eng, daher das Zuknöpfen zu schwer.
[2] Beim Volkstanzfest wurde auch das Knopfloch getanzt.

Redewendungen:

[1] aus allen Knopflöchern platzen, aus sämtlichen Knopflöchern platzen, mit einer Träne im Knopfloch (gerührt), sich etwas ins Knopfloch stecken können (stolz, geehrt)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Rose, Nelke, Blume im Knopfloch tragen, ein Knopfloch ist ausgerissen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Knopf#Knopfloch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Knopfloch
[*] canoonet „Knopfloch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKnopfloch
[2] dancilla.com Tanz-Wiki, gelesen 08/2012