Kirchenstaat (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Kirchenstaat

Genitiv des Kirchenstaates
des Kirchenstaats

Dativ dem Kirchenstaat
dem Kirchenstaate

Akkusativ den Kirchenstaat

Worttrennung:

Kir·chen·staat, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkɪʁçn̩ˌʃtaːt]
Hörbeispiele:   Kirchenstaat (Info)

Bedeutungen:

[1] andere Bezeichnung für den Vatikanstaat
[2] Geschichte: bis 1870 vom Papst regierter Staat in Mittelitalien

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Kirche, Fugenelement -n und Staat

Sinnverwandte Wörter:

[1] Vatikan, Vatikanstaat, Vatikanstadt

Beispiele:

[1] „Während sich die Abenddämmerung über den Kirchenstaat senkt, heben der Sekretär und der Fahrer drei Blautannen aus dem Bayerischen Wald vom Wagendach und schleppen sie zu einem kleinen Aufzug…“[1]
[2] „Im Norden erstreckte sich das Land bis an den Kirchenstaat, womit es für damalige europäische Verhältnisse ziemlich groß war.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Kirchenstaat
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kirchenstaat
[2] Duden online „Kirchenstaat
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKirchenstaat

Quellen:

  1. Stefan Ulrich: Quatro Stagioni. Ein Jahr im Rom. Ullstein, Berlin 2008, Zitat Seite 187. ISBN 978-3-548-26854-5.
  2. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 12. Norwegisches Original 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: antarktische