Keile (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Keile
Genitiv der Keile
Dativ der Keile
Akkusativ die Keile

Worttrennung:

Kei·le, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkaɪ̯lə]
Hörbeispiele:   Keile (Info)
Reime: -aɪ̯lə

Bedeutungen:

[1] landschaftlich: Schläge

Synonyme:

umgangssprachlich: Prügel; kindersprachlich: Haue; landschaftlich: Dresche, Senge,

Beispiele:

[1] Willst du Keile oder was?

Wortbildungen:

Keilerei, keilen, rumkeilen, verkeilen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Keile
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Keile
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKeile

Deklinierte FormBearbeiten

Nebenformen:

Dativ Singular: Keil

Worttrennung:

Kei·le

Aussprache:

IPA: [ˈkaɪ̯lə]
Hörbeispiele:   Keile (Info)
Reime: -aɪ̯lə

Grammatische Merkmale:

  • Variante für den Dativ Singular des Substantivs Keil
  • Nominativ Plural des Substantivs Keil
  • Genitiv Plural des Substantivs Keil
  • Akkusativ Plural des Substantivs Keil
Keile ist eine flektierte Form von Keil.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Keil.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kelle
Anagramme: Kiele, Kleie