Kaute (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kaute

die Kauten

Genitiv der Kaute

der Kauten

Dativ der Kaute

den Kauten

Akkusativ die Kaute

die Kauten

Worttrennung:

Kau·te, Plural: Kau·ten

Aussprache:

IPA: [ˈkaʊ̯tə]
Hörbeispiele:   Kaute (Info)
Reime: -aʊ̯tə

Bedeutungen:

[1] Altdeutsche Bezeichnung für: Bodensenke, Mulde oder Vertiefung, findet heute unter anderem noch Verwendung in Straßen- oder Ortsnamen

Beispiele:

[1] Wir wohnen An der Kaute 12.

Wortbildungen:

[1] An der Lehmkaute, Tonkaute, Im Käutchen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kaute
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kaute

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Laute
Homophone: kaute
Anagramme: akute, Akute, kauet