Kassenpatientin

Kassenpatientin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kassenpatientin

die Kassenpatientinnen

Genitiv der Kassenpatientin

der Kassenpatientinnen

Dativ der Kassenpatientin

den Kassenpatientinnen

Akkusativ die Kassenpatientin

die Kassenpatientinnen

Worttrennung:

Kas·sen·pa·ti·en·tin, Plural: Kas·sen·pa·ti·en·tin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈkasn̩paˌt͡si̯ɛntɪn]
Hörbeispiele:   Kassenpatientin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert ist

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Kassenpatient mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Gegenwörter:

[1] Privatpatientin

Männliche Wortformen:

[1] Kassenpatient

Oberbegriffe:

[1] Patientin

Beispiele:

[1] „Zwar begründet die Verpflichtung des Kassenarztes, an der kassenärztlichen Versorgung teilzunehmen keinen Zwang, die Behandlung einzelner Kassenpatientinnen zu übernehmen. Er ist jedoch nur berechtigt, eine Behandlung in begründeten Fällen abzulehnen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Kassenpatientin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kassenpatientin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKassenpatientin
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kassenpatientin

Quellen:

  1. Michael Entezami, Hermann Fenger: Gynäkologie und Recht. Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 2004. ISBN 978-364262069. Seite 4