Kartoffelsuppe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kartoffelsuppe

die Kartoffelsuppen

Genitiv der Kartoffelsuppe

der Kartoffelsuppen

Dativ der Kartoffelsuppe

den Kartoffelsuppen

Akkusativ die Kartoffelsuppe

die Kartoffelsuppen

 
[1] Kartoffelsuppe

Worttrennung:

Kar·tof·fel·sup·pe, Plural: Kar·tof·fel·sup·pen

Aussprache:

IPA: [kaʁˈtɔfl̩ˌzʊpə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: Eintopf oder Suppe mit Kartoffeln als wichtigstem Bestandteil sowie verschiedenen anderen Gemüsen und Kräutern

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kartoffel und Suppe

Synonyme:

[1] süddeutsch:: Erdäpfelsuppe

Oberbegriffe:

[1] Suppe, Eintopf, Speise

Beispiele:

[1] Zum Mittagessen gab es eine Kartoffelsuppe.
[1] „Herr Rösselmann liebt außer seinem dicken Friesentee und Kartoffelsuppen vor allem die süßen Dinge des Lebens wie Plätzchen, Erdbeerkuchen, Pralinen, Likör, Kandiszucker, und diesmal eben Bienenstich.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kartoffelsuppe
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kartoffelsuppe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kartoffelsuppe
[1] canoonet „Kartoffelsuppe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKartoffelsuppe
[1] The Free Dictionary „Kartoffelsuppe
[1] Duden online „Kartoffelsuppe
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kartoffelsuppe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Kartoffelsuppe

Quellen:

  1. Eckhard Henscheid: Die Vollidioten. Ein historischer Roman aus dem Jahr 1972. 8. Auflage. Zweitausendeins, Frankfurt/Main 1979, Seite 63.