Jazzfan (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Jazzfan die Jazzfans
Genitiv des Jazzfans der Jazzfans
Dativ dem Jazzfan den Jazzfans
Akkusativ den Jazzfan die Jazzfans

Worttrennung:

Jazz·fan, Plural: Jazz·fans

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Jazzfan (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der ein Faible für Jazzmusik hat

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Jazz und Fan

Oberbegriffe:

[1] Fan

Beispiele:

[1] „Rock interessierte mich sehr. Pop hingegen gar nicht. Rock war ein Gegenpol zu Pop. Ich war von Haus aus ein Jazzfan.[1]
[1] „So nennt es Andreas Gfrerer, Jazzfan, Kunstfreund, Lokalpatriot und Besitzer der sechshundertfünfundsechzig Jahre alten „Blauen Gans“, Salzburgs ältestes Hotel, das an der Getreidegasse nur wenige Schritte von Mozarts Geburtshaus entfernt in Salzburgs touristischem Epizentrum residiert und das Gfrerer behutsam zu einem „Art Hotel“ modernisiert hat.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Jazzfan“, Seite 584.
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Jazzfan
[1] Duden online „Jazzfan
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jazzfan
[*] wissen.de – Wörterbuch „Jazzfan
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Jazzfan

Quellen:

  1. Ein Plattenlabel ist ein Filter. Abgerufen am 11. August 2019.
  2. Hochköche, Tiefwurzler und das Glück des Irrsinns. Abgerufen am 11. August 2019.