Jazzmusik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Jazzmusik
Genitiv der Jazzmusik
Dativ der Jazzmusik
Akkusativ die Jazzmusik

Worttrennung:

Jazz·mu·sik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈd͡ʒɛːsmuˌziːk], [ˈd͡ʒɛsmuˌziːk], auch: [ˈjat͡smuˌziːk]
Hörbeispiele:   Jazzmusik (Info)

Bedeutungen:

[1] Musik: in den USA entstandene Musikrichtung mit Wurzeln im Blues und der Musik schwarzer Sklavenarbeiter

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Jazz und Musik

Synonyme:

[1] Jazz

Beispiele:

[1] Am liebsten hört er Jazzmusik.
[1] „Es gab Champagner und leise Jazzmusik und die grünen Augen dieser Frau.“[1]

Wortbildungen:

Jazzmusiker

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Jazzmusik
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jazzmusik
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalJazzmusik
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Jazzmusik
[*] Duden online „Jazzmusik
[*] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 908.

Quellen:

  1. Andreas Altmann: Frauen. Geschichten. Piper, München/Berlin/Zürich 2015, ISBN 978-3-492-05588-8, Seite 67.