Jagdleidenschaft

Jagdleidenschaft (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Jagdleidenschaft
Genitiv der Jagdleidenschaft
Dativ der Jagdleidenschaft
Akkusativ die Jagdleidenschaft

Worttrennung:

Jagd·lei·den·schaft, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈjaːktˌlaɪ̯dn̩ʃaft]
Hörbeispiele:   Jagdleidenschaft (Info)

Bedeutungen:

[1] große Lust zur Jagd

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Jagd und Leidenschaft

Synonyme:

[1] Jagdeifer, Jagdlust

Oberbegriffe:

[1] Leidenschaft

Beispiele:

[1] Ihre Jagdleidenschaft trieb sie jeden Sonntag in den Wald hinaus.
[1] „Der alte Graf kannte die Jagdleidenschaft seines Sohnes und hatte sich daher beeilt, um nicht zu spät zu kommen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jagdleidenschaft
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalJagdleidenschaft
[*] The Free Dictionary „Jagdleidenschaft
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Jagdleidenschaft
[1] Duden online „Jagdleidenschaft
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 901.

Quellen:

  1. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 646. Russische Urfassung 1867.