Ionenverbindung

Ionenverbindung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Ionenverbindung die Ionenverbindungen
Genitiv der Ionenverbindung der Ionenverbindungen
Dativ der Ionenverbindung den Ionenverbindungen
Akkusativ die Ionenverbindung die Ionenverbindungen

Worttrennung:

Io·nen·ver·bin·dung, Plural: Io·nen·ver·bin·dun·gen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Ionenverbindung (Info)

Bedeutungen:

[1] Chemie: Stoff, der durch Ionenbindung zusammengehalten wird

Herkunft:

zusammengesetzt aus Ionen, dem Plural von Ion, und Verbindung

Oberbegriffe:

[1] Verbindung, Stoff

Unterbegriffe:

[1] Salz

Beispiele:

[1] „Ionenverbindungen haben meist hohe Schmelz- und Siedetemperaturen.“[1]
[1] „Als Formelmasse (früher Formelgewicht) bezeichnet man bei einer Ionenverbindung die Summe der Atommassen der verhältnismäßig am Aufbau beteiligten Atome.“[2]
[1] „Natriumhydrid (NaH) ist das Hydrid des Natriums, also eine Ionenverbindung, in der Wasserstoff negativ geladen ist und Natrium positiv.“[3]
[1] „In festem Zustand leiten Ionenverbindungen den elektrischen Strom nicht. […] Schmelzen oder wässrige Lösungen von Ionenverbindungen leiten den elektrischen Strom.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ionische Verbindungen
[1] Ulrich Müller: Anorganische Strukturchemie. 6. Auflage. Vieweg+Teubner/GWV Fachverlage, Wiesbaden 2008, ISBN 978-3834895455, Seite 82, Kapitel „Ionenverbindungen“
[1] Arnold F. Holleman, Egon Wiberg, Nils Wiberg: Lehrbuch der anorganischen Chemie. 101. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin 1995, ISBN 978-3110126419, Seite 118 f., Kapitel „Die Ionenbindung“

Quellen:

  1. Ionenverbindung. In: superlehrer.de. Abgerufen am 12. April 2013.
  2. Wikipedia-Artikel „Formelmasse“ (Stabilversion)
  3. Wikipedia-Artikel „Natriumhydrid“ (Stabilversion)
  4. chemie-master.de