Induktivität

Induktivität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Induktivität

die Induktivitäten

Genitiv der Induktivität

der Induktivitäten

Dativ der Induktivität

den Induktivitäten

Akkusativ die Induktivität

die Induktivitäten

Worttrennung:

In·duk·ti·vi·tät, Plural: In·duk·ti·vi·tä·ten

Aussprache:

IPA: [ˌɪndʊktiviˈtɛːt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Physik: Eigenschaft einer Spule (das Verhältnis zwischen induzierter Spannung und der Änderung der Stromstärke pro Zeiteinheit[1])

Herkunft:

Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv induktiv mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität

Synonyme:

[1] Proportionalitätskonstante L, Selbstinduktion

Sinnverwandte Wörter:

[1] induktiv gespeicherte Energie, Spannung * Zeit / Strom

Unterbegriffe:

[1] Eigeninduktivität, Gegeninduktivität, Gleichstrominduktivität, Selbstinduktivität

Beispiele:

[1] „Das Magnetfeld ist abhängig vom Kernmaterial der Spule, von der Windungszahl und von der Spulengeometrie. Alle Größen zusammengefasst bilden die Induktivität einer Spule.“[2]
[1] „Die Formel für die Induktivität L ist: L = µ.N2.A/l“[3]
[1] Induktivitäten werden in Henry (H) gemessen.
[1] „Eine Induktivität von 1 Henry erzeugt in einer Spule bei gleichförmiger Stromänderung von 1 Ampere (A) in einer Sekunde (s) eine Selbstinduktion von 1 Volt (V).“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] differetielle, parasitäre, statische, synchrone, transiente Induktivität

Wortbildungen:

Induktivitätswert

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Induktivität
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Induktivität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Induktivität
[1] Duden online „Induktivität

Quellen:

  1. Duden online „Induktivität
  2. sourcetronic, Induktivität messen. Abgerufen am 26. Dezember 2017.
  3. Hollabrunn, Induktivität. Abgerufen am 26. Dezember 2017.
  4. IT Wissen. Abgerufen am 26. Dezember 2017.