Indiskretion (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Indiskretion die Indiskretionen
Genitiv der Indiskretion der Indiskretionen
Dativ der Indiskretion den Indiskretionen
Akkusativ die Indiskretion die Indiskretionen

Worttrennung:

In·dis·kre·ti·on, Plural: In·dis·kre·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈɪndɪskʁet͡si̯oːn], auch: [ɪndɪskʁeˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Indiskretion (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] das (absichtliche) Verraten/Ausplaudern von persönlicher/intimer/geheimer Information
[2] selten: das Fehlen von Feingefühl beim Umgang mit anderen Menschen

Herkunft:

  • etymologisch:
von gleichbedeutend französisch indiscrétion → fr entlehnt, das auf spätlateinisch indiscretio → la (wörtlich: Rücksichtslosigkeit) zurückgeht[1]
  • strukturell:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus in- und Diskretion

Synonyme:

[2] Taktlosigkeit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ausplaudern, Enthüllung, Lancierung, Leak, Schwatzhaftigkeit, Taktlosigkeit, Verrat, Verraten, Vertrauensbruch

Gegenwörter:

[1] Diskretion, Verschwiegenheit

Beispiele:

[1] „Eine schnöde Indiskretion hatte offenbar die edlen Absichten Seiner Herrlichkeit, des Gouverneurs der Bank von England durchkreuzt. Wer hatte diese Indiskretion begangen?“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Indiskretion begehen/fallenlassen

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Indiskretion
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Indiskretion
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Indiskretion
[1] The Free Dictionary „Indiskretion
[1, 2] Duden online „Indiskretion
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalIndiskretion

Quellen: