Incentive (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Incentive die Incentives
Genitiv des Incentives der Incentives
Dativ dem Incentive den Incentives
Akkusativ das Incentive die Incentives

Worttrennung:

In·cen·tive, Plural: In·cen·tives

Aussprache:

IPA: [ɪnˈsɛntɪf]
Hörbeispiele:   Incentive (Info)

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Anreiz in einem Anreizsystem, das als Instrument zur Steuerung des Arbeitsverhaltens von Mitarbeitern dient und häufig im Bereich des Vertriebs zum Einsatz kommt; die Ausprägungen reichen von Prämien bis hin zu Kurzurlauben für den zu motivierenden Mitarbeiter

Herkunft:

Entlehnung aus dem Englischen von incentive → enAnreiz“, „Ermutigung“, und dies aus dem Lateinischen incentivus → laanregend[1]

Unterbegriffe:

[1] Incentivereise

Beispiele:

[1] Erst ein Incentive in Form einer Reise brachte bei den Mitarbeitern den notwendigen Motivationsschub.
[1] Nicht alle sind davon überzeugt, dass ein Incentive die Leistungsbereitschaft erhöht.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Incentive
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Incentive
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalIncentive

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 914, Eintrag „Incentive“.