Hucke (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Hucke

die Hucken

Genitiv der Hucke

der Hucken

Dativ der Hucke

den Hucken

Akkusativ die Hucke

die Hucken

Anmerkung:

Das Wort wird im allgemeinen Sprachgebrauch nur noch selten verwendet, meist nur in redensartlichem Zusammenhang.

Worttrennung:

Hu·cke, Plural: Hu·cken

Aussprache:

IPA: [ˈhʊkə]
Hörbeispiele:   Hucke (Info)
Reime: -ʊkə

Bedeutungen:

[1] veraltet: eine auf dem Rücken getragene Last
[2] redensartlich: der Rücken

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch hucke, belegt seit dem 15. Jahrhundert.[1] Etymologisch verwandt mit Hocke.[2]

Synonyme:

[2] Rücken

Beispiele:

[1]
[2] „Es war gut, daß wir Besuch hatten, sonst hätte ich die Hucke vollgekriegt.“[3]

Redewendungen:

[2] jemandem die Hucke voll lügen – jemanden extrem belügen
[2] jemandem die Hucke voll geben – jemanden verprügeln
[2] jemandem die Hucke voll hauen – jemanden verprügeln
[2] die Hucke voll kriegen – verprügelt werden
[2] sich die Hucke voll lachen – aus Schadenfreude lauthals lachen
[2] sich die Hucke vollsaufen – sich sinnlos betrinken

Wortbildungen:

huckepack (auf dem Rücken), Huckebein (Hinkebein), Lohhucke

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „hucke
[1, *] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hucke
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHucke
[*] The Free Dictionary „Hucke
[1] Duden online „Hucke

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „kochem“, Seite 507.
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Hucke.“
  3. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 51.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Hacke, Hecke, Hocke
Anagramme: keuch