Handteller (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Handteller die Handteller
Genitiv des Handtellers der Handteller
Dativ dem Handteller den Handtellern
Akkusativ den Handteller die Handteller
 
[1] ein Handteller

Worttrennung:

Hand·tel·ler, Plural: Hand·tel·ler

Aussprache:

IPA: [ˈhantˌtɛlɐ]
Hörbeispiele:   Handteller (Info)

Bedeutungen:

[1] Anatomie: innere Fläche der Hand zwischen der Handwurzel und dem Ansatz der Finger

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Hand und Teller

Synonyme:

[1] Handfläche

Gegenwörter:

[1] Handrücken

Beispiele:

[1] „Manche Menschen schwitzen mitunter so exzessiv an den Handtellern (und den Füßen), dass sich ihre Begrüßungen anfühlen, als ob sie sich nach dem Toilettenbesuch nicht abgetrocknet hätten.“[1]

Wortbildungen:

[1] handtellerbreit, handtellergroß

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Handteller
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Handteller
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Handteller
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHandteller
[1] The Free Dictionary „Handteller
[1] Duden online „Handteller
[1] wissen.de – Wörterbuch „Handteller
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Handteller
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Handteller

Quellen:

  1. Harro Albrecht: Feuchte Hände. In: DIE ZEIT. Nummer 37/2001, 6. September 2001, ISSN 0044-2070 (DIE ZEIT Archiv-URL, abgerufen am 18. Januar 2015).