Hauptmenü öffnen

Grußwort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Grußwort

die Grußworte

Genitiv des Grußworts
des Grußwortes

der Grußworte

Dativ dem Grußwort
dem Grußworte

den Grußworten

Akkusativ das Grußwort

die Grußworte

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Grusswort

Worttrennung:

Gruß·wort, Plural: Gruß·wor·te

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁuːsˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Grußwort (Info)

Bedeutungen:

[1] kurze formelle Rede, auch schriftlich, die grüßend eine Zielgruppe direkt anspricht
[2] Grüße

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gruß und Wort

Synonyme:

[1] Begrüßungswort

Gegenwörter:

[1] Abschiedswort

Oberbegriffe:

[1] Wort

Unterbegriffe:

[1] im Deutschen verwendete Grußworte: ave, hallo, hei, hi, moin, salü, servus, willkommen

Beispiele:

[1] In seinem Grußwort hieß der Präsident die Besucher herzlich willkommen.
[1] Der Staatssekretär richtete sein Grußwort an die Teilnehmer der Veranstaltung.
[1] „In seine letzten Schwingungen hinein sprach die Botschafterin Vietnams ein Grußwort.“[1]
[2] Er bat ihn, ihr einige Grußworte zukommen zu lassen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Grußwort an jemanden richten
[1] amerikanisches/arabisches/bayrisches/französisches/hebräisches/lateinisches Grußwort
[1] italienisches/österreichisches/schweizerisches/spanisches Grußwort

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Grußwort
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grußwort
[1] canoonet „Grußwort

Quellen:

  1. Karin Kalisa: Sungs Laden. Roman. Droemer, München 2017, ISBN 978-3-426-30566-9, Seite 229.