Großzügigkeit

Großzügigkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Großzügigkeit

Genitiv der Großzügigkeit

Dativ der Großzügigkeit

Akkusativ die Großzügigkeit

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Grosszügigkeit

Worttrennung:

Groß·zü·gig·keit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁoːsˌt͡syːɡɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Großzügigkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] das freiwillige Geben über das normale Maß hinaus
[2] Weite in der Architektur

Herkunft:

Ableitung von großzügig mit dem Ableitungsmorphem -keit

Synonyme:

[1] Generosität
[2] Weiträumigkeit

Gegenwörter:

[1] Geiz
[2] Enge

Beispiele:

[1] Durch die Großzügigkeit mehrerer Privatleute konnte der Spielplatz wieder instand gesetzt werden.
[1] „Für diese Großzügigkeit bedankten sich die Einwohner von Hindenburg mit ihrer Stimme bei der oberschlesischen Volksabstimmung 1921.“[1]
[2] Das Haus besticht durch seine Großzügigkeit in Hinblick auf die Raumaufteilung.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Großzügigkeit
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Großzügigkeit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Großzügigkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGroßzügigkeit
[1, 2] The Free Dictionary „Großzügigkeit
[1] Duden online „Großzügigkeit
[1, 2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Großzügigkeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Großzügigkeit

Quellen:

  1. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 23. Polnisches Original 2015.