Glückszahl (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Glückszahl

die Glückszahlen

Genitiv der Glückszahl

der Glückszahlen

Dativ der Glückszahl

den Glückszahlen

Akkusativ die Glückszahl

die Glückszahlen

Worttrennung:

Glücks·zahl, Plural: Glücks·zah·len

Aussprache:

IPA: [ˈɡlʏksˌt͡saːl]
Hörbeispiele:   Glückszahl (Info)

Bedeutungen:

[1] Zahl, von der geglaubt wird, dass sie Glück bringt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Glück und Zahl mit dem Fugenelement -s

Gegenwörter:

[1] Unglückszahl

Oberbegriffe:

[1] Zahl

Beispiele:

[1] „In der jüdischen Tradition ist die 13 eine Glückszahl und ein Symbol Gottes, weil sie über der Zwölf steht.“[1]
[1] „Die neun Glückszahlen aber werden künftig montags im Stadtrat gezogen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Glückszahl
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGlückszahl
[1] Duden online „Glueckszahl

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Freitag, der 13.
  2. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 232.