Gesetzestrick

Gesetzestrick (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Gesetzestrick

die Gesetzestricks

Genitiv des Gesetzestricks

der Gesetzestricks

Dativ dem Gesetzestrick

den Gesetzestricks

Akkusativ den Gesetzestrick

die Gesetzestricks

Worttrennung:

Ge·set·zes·trick, Plural: Ge·set·zes·tricks

Aussprache:

IPA: [ɡəˈzɛt͡səsˌtʁɪk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] rechtlich fragwürdiger Kniff/Kunstgriff beim Verfassen, Erlassen oder bei der Auslegung eines Gesetzes zum Vorteil von jemandem

Herkunft:

Determinativkompositum aus Gesetz und Trick mit dem Fugenelement -es

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gesetzeslücke

Oberbegriffe:

[1] Trick

Beispiele:

[1] „Das Verfahren gegen Berlusconi hat erst diesen März begonnen, weil der Premier sich mit zahlreichen Gesetzestricks die Justiz über Jahre hinweg vom Hals gehalten hatte.“[1]
[1] „Verkehrsminister Dobrindt will die EU-Kritik an der geplanten Ausländermaut offenbar mit einem Gesetzestrick aushebeln.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gesetzestrick
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGesetzestrick

Quellen:

  1. Paul Kreiner: Berlusconi amnestiert sich mal wieder selbst. In: Zeit Online. 15. April 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Juni 2019).
  2. Dobrindt will Maut auf zwei Gesetze aufteilen. In: Spiegel Online. 7. Juli 2014, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 7. Juni 2019).