Geschichtsprofessor (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Geschichtsprofessor

die Geschichtsprofessoren

Genitiv des Geschichtsprofessors

der Geschichtsprofessoren

Dativ dem Geschichtsprofessor

den Geschichtsprofessoren

Akkusativ den Geschichtsprofessor

die Geschichtsprofessoren

Worttrennung:

Ge·schichts·pro·fes·sor, Plural: Ge·schichts·pro·fes·so·ren

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃɪçt͡spʁoˌfɛsoːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Professor für Geschichte

Herkunft:

Determinativkompositum dem Stamm des Substantivs Geschichte, dem Fugenelement -s und dem Substantiv Professor

Weibliche Wortformen:

Geschichtsprofessorin

Oberbegriffe:

[1] Professor

Beispiele:

[1] „Sein Parteikollege Nicola Morra, ein Philosophie- und Geschichtsprofessor, warf der Ministerin für Verfassungsreformen Maria Elena Boschi an den Kopf, man werde sich bei ihr "mehr an die Formen als an die Reformen" erinnern.“[1]
[1] „Der 51-jährige Geschichtsprofessor ist bekennender Konservativer und hat gerade auf dem Evangelischen Kirchentag erst eine Rede gehalten und dann an einer Diskussion teilgenommen.“[2]
[1] „Nur dem Nachbarn, dem Geschichtsprofessor Mansour, gelingt es, sich mit ihr zu verständigen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Geschichtsprofessor
[1] Duden online „Geschichtsprofessor
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geschichtsprofessor
[*] canoonet „Geschichtsprofessor
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeschichtsprofessor

Quellen:

  1. Italien: Kein Land für Frauen. Abgerufen am 3. August 2019.
  2. Evangelische Kirchentage: Hauptsache, links und grün?. Abgerufen am 3. August 2019.
  3. Das Gemurmel der Greisin. Abgerufen am 3. August 2019.