Gesangverein (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Gesangverein

die Gesangvereine

Genitiv des Gesangvereines
des Gesangvereins

der Gesangvereine

Dativ dem Gesangverein
dem Gesangvereine

den Gesangvereinen

Akkusativ den Gesangverein

die Gesangvereine

Alternative Schreibweisen:

Gesangsverein

Worttrennung:

Ge·sang·ver·ein, Plural: Ge·sang·ver·ei·ne

Aussprache:

IPA: [ɡəˈzaŋfɛɐ̯ˌʔaɪ̯n]
Hörbeispiele:   Gesangverein (Info)

Bedeutungen:

[1] Zusammenschluss von Sängern zur Ausübung und Pflege des Chorgesangs

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus den Substantiven Gesang und Verein

Synonyme:

[1] Chor, Sängerschaft, Sängerverein, Sängervereinigung, Vokalensemble

Oberbegriffe:

[1] Verein, Musik

Unterbegriffe:

[1] Männergesangverein

Beispiele:

[1] Das jährliche Sommerfest des örtlichen Gesangvereins zieht immer viele Besucher an.
[1] „So mancher Gesangverein klagt über mangelnden Besuch seiner Konzerte.“[1]
[1] „In vielen Orten machten die Gesangvereine den Anfang; später folgten die Turnvereine.“[2]

Redewendungen:

mein lieber Herr Gesangverein!

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gesangverein
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gesangverein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gesangverein
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGesangverein

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: gea.de vom 02.04.2006
  2. Hermann Bausinger: Typisch deutsch. Wie deutsch sind die Deutschen? 5. Auflage. Beck, München 2009, Seite 68. ISBN 978-3-406-59978-1. Abkürzung aufgelöst.