Geruchstyp (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Geruchstyp

die Geruchstypen

Genitiv des Geruchstyps
des Geruchstypen

der Geruchstypen

Dativ dem Geruchstyp
dem Geruchstypen

den Geruchstypen

Akkusativ den Geruchstyp
den Geruchstypen

die Geruchstypen

Worttrennung:

Ge·ruchs·typ, Plural: Ge·ruchs·ty·pen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʁʊxsˌtyːp], österreichisch auch: [ɡəˈʁuːxsˌtyːp]
Hörbeispiele:   Geruchstyp (Info)

Bedeutungen:

[1] markanter Geruch einer Sache
[2] persönliche Eigenschaft des Geruchsorgan und dessen Empfinden

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Geruch und Typ, mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Geruch
[2] Sinn

Beispiele:

[1] „Als Geruchstypen konnten der Geruch nach Holzschnitzel, nach mit Dampf beaufschlagten Holzfasern und der Schwelgeruch von thermisch beaufschlagten Holzfasern unterschieden werden.“[1]
[1] „Dabei wird der Hund auf einen bestimmten Geruchstyp (Mensch) konditioniert, die er in einem bestimmten Gebiet finden soll.“[2]
[2] „Beim Geruchstyp werden die Reaktionen des Menschen bei Lebensmitteln und die Reaktionen der Tiere bei Futtermitteln berücksichtigt, wobei angenehme und unangenehme Gerüche unterschieden werden.“[3]
[2] „Dieser Geruchstyp findet sich besonders bei Frauen.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

der bestimmte Geruchstyp

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Geruchstyp
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeruchstyp

Quellen:

  1. Immissionsrelevanz von Geruchsquellen(PDF; 685) www.neosys.ch, abgerufen am 25. Februar 2014
  2. Schlepp-Fährte www.bk-wiesbaden.de, abgerufen am 25. Februar 2014
  3. Risikofaktor Geruch www.containerhandbuch.de, abgerufen am 25. Februar 2014
  4. Schweiß stinkt? www.gesundheit.de, abgerufen am 25. Februar 2014