Germanentum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Germanentum

Genitiv des Germanentums

Dativ dem Germanentum

Akkusativ das Germanentum

Worttrennung:

Ger·ma·nen·tum, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɡɛʁˈmaːnəntuːm]
Hörbeispiele:   Germanentum (Info)

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit aus Kultur, Geschichte, Religion und Tradition der Germanen

Herkunft:

Ableitung von Germane, Fugenelement -n mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -tum

Gegenwörter:

[1] Judentum, Keltentum, Römertum

Beispiele:

[1] „Drei Kulturen lagern hier übereinander - in Trümmern: Keltentum, Römertum und christliches Germanentum folgten einander in der Zerstörung.“[1]

Wortbildungen:

Germanentümelei

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Germanentum
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Germanentum
[*] canoonet „Germanentum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGermanentum
[*] The Free Dictionary „Germanentum
[1] Duden online „Germanentum

Quellen:

  1. Rudolf G. Binding: Moselfahrt aus Liebeskummer. Novelle einer Landschaft. Bertelsmann Lesering, ohne Ortsangabe, ohne Jahresangabe, Seite 121. Erstveröffentlichung 1932.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: umgeranntem