Freiwilliger (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Freiwilliger Freiwillige
Genitiv Freiwilligen Freiwilliger
Dativ Freiwilligem Freiwilligen
Akkusativ Freiwilligen Freiwillige
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Freiwillige die Freiwilligen
Genitiv des Freiwilligen der Freiwilligen
Dativ dem Freiwilligen den Freiwilligen
Akkusativ den Freiwilligen die Freiwilligen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Freiwilliger keine Freiwilligen
Genitiv eines Freiwilligen keiner Freiwilligen
Dativ einem Freiwilligen keinen Freiwilligen
Akkusativ einen Freiwilligen keine Freiwilligen

Worttrennung:

Frei·wil·li·ger, Plural: Frei·wil·li·ge

Aussprache:

IPA: [ˈfʁaɪ̯ˌvɪlɪɡɐ]
Hörbeispiele:   Freiwilliger (Info)

Bedeutungen:

[1] Militär: jemand, der sich freiwillig zum Militärdienst meldet
[2] jemand, der freiwillig an etwas teilnimmt

Herkunft:

Ableitung des Substantivs von freiwillig durch Konversion

Sinnverwandte Wörter:

[1] Reservist, Wehrdienstleistender, Zeitsoldat
[2] Ehrenamtlicher

Weibliche Wortformen:

[1, 2] Freiwillige

Oberbegriffe:

[1, 2] Person

Unterbegriffe:

[1] Kriegsfreiwilliger

Beispiele:

[1] „Bei der Mobilmachung strömten die Reservisten und Freiwilligen zu den Fahnen.“[1]
[1] „Während die Rote Armee in Barth noch Pause machte, wurde die Bewachung der Meiningenbrücke durch die Freiwilligen immer weniger ernst genommen.“[2]
[1] „Er meldet sich freiwillig zu den Fahnen, denn als Freiwilliger kann er sich wenigstens die Waffengattung selbst aussuchen.“[3]
[1] „Nach seiner Meldung als Freiwilliger, der vorgezogenen Abiturprüfung und der Immatrikulation an der Heidelberger Universität im Fach Zoologie beginnt Anfang Oktober die kurze Grundausbildung in Hannover.“[4]
[2] Das Vereinsheim wird zweimal im Jahr von Freiwilligen gereinigt.
[2] „Es wurden auch Freiwillige unterstützt, die Kindern aus jenen Familien Gutenachtgeschichten vorlasen, in denen die Eltern das nicht selbst taten.“[5]

Wortbildungen:

Einjährigfreiwilliger, Freiwilligenarmee

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Freiwilliger
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Freiwilliger
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFreiwilliger
[*] The Free Dictionary „Freiwilliger
[1, 2] Duden online „Freiwilliger

Quellen:

  1. Ortwin Reich: Fort Konstantin und Koblenzer Kartause. Fölbach, Koblenz 2015, ISBN 978-3-95638-406-6, Seite 101.
  2. Cornelia Schmalz-Jacobsen: Russensommer. Meine Erinnerungen an die Befreiung vom NS-Regime. C. Bertelsmann, München 2016, ISBN 978-3-570-10311-1, Seite 89.
  3. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 28.
  4. Thomas Amos: Ernst Jünger. Rowohlt, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-50715-1, Seite 34.
  5. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 111.

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

Frei·wil·li·ger

Aussprache:

IPA: [ˈfʁaɪ̯ˌvɪlɪɡɐ]
Hörbeispiele:   Freiwilliger (Info)

Grammatische Merkmale:

  • Genitiv Singular der starken Flexion des Substantivs Freiwillige
  • Dativ Singular der starken Flexion des Substantivs Freiwillige
  • Genitiv Plural der starken Flexion des Substantivs Freiwillige
Freiwilliger ist eine flektierte Form von Freiwillige.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Freiwillige.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.